This past weekend was the awesome Prerelease for Magic Origins. 21 people showed up to grab some victories! Like I mentioned in the previous article, every victory rewarded a player with one booster pack. People were happy with that, since the competitive level of a prerelease was much lower than previous ones. Easy prerelease, easy life 😀 Therefor I have decided to keep this 1 booster pack per victory rule for all the prereleases that will come 🙂 Yay!

Für deutsche Version herunterscrollen 😀

And now the age old question: rent or buy? I recently read an article about a Startup in the USA (SpareDeck) that rents decks for a minimum of 3 days. For example a Modern Grixis Delver deck would rent out for 3 days at the price of 76,75$. That is a rate of 25,58$ per day or 23,23€ per day. My friend Clemens set out to read the opinions of people from the MtG community in the German area. As some or most of you know, he created a poll to see how much people would be willing to pay to rent a full legacy deck or an event in the Arena. 35% of the voters clicked on the 5€ price. I will just say that I definitely understand that people do not want to spend a lot of money in general and will always look for the cheaper price, but this is just flat out unrealistic. 5€ doesn’t even cover the time I have to spend to check the cards before and after each tournament. The cons severely outweigh the pros if I would ask for 5€ per deck for one day. 

I will expand on the entire concept. After I read the article about the startup I thought about doing this myself. Most businesses tend to be very cautious when it comes to venturing into unknown waters. I don’t have one of those businesses. While I do like trying out new things, I have to talk about the risks for this. The obvious number one risk is someone stealing the deck. Paying 5€ to get 2000€ sounds like a sweet deal, at least for the absolute spineless, heartless pricks out there who would be willing to grab and run. To combat this there would of course be a rental contract for the deck. I will post the details of the contract in a later article. But even with a contract in place, there still is the possibility of someone doing a snatch&run with any of the decks which would lead to police, trailing, finding, suing, court, terrible-waste-of-time-for-everyone, etc. Let’s just say that there would be no stealing (because our Legacy community is full of nice people). Nobody would steal anything, but cards and sleeves could easily get damaged. One ruins a sleeve, the other bends a card…You get where I am going with this. The deck would lose value slowly but surely, after going through the hands of let’s say 5-10 people. So would 5€ per person cover all the risks for these thousand euros decks? The stress alone that Clemens and I would have would cost more than 5€ 😀

A much more realistic sum would be 10€-15€-20€. It doesn’t seem like much to me to be very honest, when comparing with the SpareDeck website. It’s definitely true that you get that deck for 3 days from those guys, but you also have to pay 3 times as much as well. In the Arena the 10€ slot would be for decks such as Burn. The 15€ slot would be for decks like Death and Taxes. And the 20€ slot would be for decks that have recently done very well in big tournaments, like Mentor Miracles and Omnitell. Of course there would always be a debate as which deck is top tier and which deck isn’t. D&T is a strong deck, but you need to know a lot about it to be able to pilot it to victory. Omnitell, on the other hand, has a very simple and straightforward plan. But this is besides the point now.

I read some comments about this idea being a pay-to-win concept. That is hilarious! You think you can rent out a deck like Mentor Miracles and just simply beat everyone 2-0? What? You’re immune to mana-screw all of a sudden because you rented a 2000€ deck? Or you suddenly know each and every decision you have to make with that deck? Maybe you are a seasoned pro who wants to dip his toe into legacy again. Sure man. Then you might get the wins. That’s a different story though. But a beginner would not be able to take down a tournament of 24 experienced players just because he rented out a strong deck. It could happen though…I mean, Magic the Gathering is a luck game as well as a strategic one. I am just realistic about a beginner piloting a legacy deck to victory just like that.

To put it in a different perspective think of this: jewelry is also rented. It is a luxury product. You can rent a necklace or a bracelet or whatever made of diamonds worth 2000€, for around 200€. They also take 5% of the original sum as temporary security deposit, charge 33% more if the jewelry is not returned and the terms and conditions may or may not say that you also have to give them your first born in case there is a scratch on the rented product. You get to take that object and use it for one day. After that one day you have to return it in the exact same condition that you have taken it. If you fail to do so, an entire shitstorm of lawyers will be on your back demanding money for a bazillion reasons like above. Back to our story though. This deck that you want to rent out is also a luxury product. This game, Magic the Gathering, is a luxury game if you start playing at a high level. It’s like golf for geeks (not that there couldn’t be golfer geeks). The more you invest in it, the more expensive it gets. Legacy is not the most expensive level of Magic the Gathering, but it is enough to make you wonder how deep your pockets really go.

People should ask themselves why they are actually renting and have some good answers too:

Am I renting to win? – Then I better have the experience to do just that.

Am I renting for fun? – Then I don’t care if I win or not, I just wanna play a fancy deck that maybe I will never afford or never want to spend my money on.

Am I renting because I want to try something new? – Then I am in the right place.

People don’t want to be held accountable for the deck though. They also want to pay as less as possible to rent them. You can’t have them all and if you just want to get without giving, you’re not thinking about it properly. So if you want to rent, be ready for consequences. Sign your name and you get the deck. Give it back in the same way and you go on the list of trusted people. Next time you might even get priority for the deck of your choice 🙂

So what is the profit that I would make with this? Well, no matter if it will be small or big, every euro from this concept will go into buying cards and building decks for legacy and expanding in modern and standard eventually. Why didn’t I start with Standard or Modern? It’s cheaper and that’s true. But when you have people like Clemens in your corner you shoot for the stars and leave the moon for another time.

And finally: what decks can you actually get, right? Well, there are cards that overlap and we don’t have those cards in multiples over 4, for now. For example Wastelands are needed in many decks so what you see below are all the combinations that would be possible at the same time. Depending on what gets rented out first the list will change accordingly. If we finish writing up a very stable and good renting contract, these are the decks you might be able to rent out from this Saturday on:

=> Elves! + Mentor-Miracles + RG Combo-Lands + Ub Omnitell

=> Elves! + Mentor-Miracles + RG Combo-Lands + Post-MUD

=> Elves! + Mentor-Miracles + Death&Taxes + Ub Omnitell

=> Elves! + Mentor-Miracles + Death&Taxes + Post-MUD

=> Elves! + Canadian Threshold + Mentor-Miracles

=> Elves! + Canadian Threshold + Ub Omnitell

=> Elves! + Canadian Threshold + Post-MUD

How is the renting done? You message me on facebook or email me about the deck that you want to rent and for which event. You then transfer the sum we will talk about (between 10-20€) for the deck via Paypal or Bank transfer. Once I have received the money or the payment confirmation your deck will be set aside for the event that you rented it for. You can find the decklists for each deck in the Very simple and easy. If there is more you need to ask feel free to comment here or on facebook.

See you in the Arena! 🙂

A very big shout out to Clemens and Jon Smallhill. Thank you for supporting me in doing this and much more with my business! You give me the confidence to move on, break new ground and become a better person. Thank you!

——————————————————————————————————————————————-

DE
Das letzte Wochenende war ein großartiges Mogic-Origins-Prerelease. 21 Leute kamen um sich ein paar Siege zu ergattern! Wie ich es schon in meinem letzten Eintrag erwähnt habe, erhielt diesmal jeder Sieger einer Runde ein Booster. Das hat allen richtig gut gefallen und hat den Wettbewerb im Vergleich zu den letzten Prereleases ein wenig herunter gefahren. Einfach ein lockeres Prerelease, das auch die Einsteiger oder Gelegenheitsspieler nicht verschreckt 🙂
Daher habe ich mich dazu entschieden, diese “Ein Booster pro Sieg”-Regel für kommende Prereleases beizubehalten. Yay!

Nun einer uralten Frage… Mieten oder Kaufen?
Ich habe kürzlich einen Artikel über das Startup-Unternehmen “SpareDeck” in den USA gelesen, das komplette Decks für mindestens ein Wochenende vermietet. Beispielsweise kostet ein Modern Grixis Delver Deck dort für drei Tage stolze 76,75$. Das sind dann 25,58$ oder 23,23€ pro Tag. Nachdem ich den Artikel über das Startup gelesen habe, dachte ich gleich nach, etwas ähnliches selbst zu starten.
Clemens (Arcanis) hat sich daraufhin aufgemacht, die Meinung der Leute zu dem Konzept aus der Umgebung und dem größten deutschsprachigen Forum einzuholen. Wie manche von euch wissen erstellte er dazu eine Umfrage, wie viel die Leute für ein voll ausgestattetes Legacy-Deck zur Miete zu zahlen bereit wären.

Hier das Ergebnis vom 15.07.2015 (118 Mitglieder haben abgestimmt)

Wie viel wäre es euch wert, mit einem besonderen Deck für ein Turnier zu spielen? (Annahme: Ihr würdet gerne eines davon spielen)
0€ [15.25%]
5€ [35.59%]
10€ [31.36%]
15€ [9.32%]
20€ [2.54%]
25€ [0.85%]
30€ und mehr [5.08%]

Würde euch ein Mietvertrag abschrecken, der euch bei Verlust/Beschädigung zu Ersatz verpflichtet?
Ja [22.88%]
Eventuell [11.02%]
Nein [66.10%]

Glaubt ihr das findet Anklang? (aktuelle Turniergröße in Ingolstadt ~24 Teilnehmer)
Ja, ich denke da finden sich Interessenten [18.64%]
Ja, vielleicht aber nicht viele [50.85%]
Ich weiß nicht… [21.19%]
Nein, wird nicht keinen interessieren [9.32%]

Quelle: http://www.mtg-forum.de/topic/124081-konzept-decks-vermieten/

35% der Teilnehmer stimmten für 5€. Ich muss sagen, dass ich es definitv verstehen kann, dass Leute generell nicht viel Geld ausgeben wollen und sich einen günstigeren Preis wünschen, doch das ist schlichtweg unrealistisch. Die 5€ decken nicht einmal die Zeit ab, die ich mit dem Überprüfen der Karten vor und nach dem Turnier verbringe! Hier würden die Nachteile ganz klar gegenüber den Vorteilen überwiegen.

Ich werde das ganze Konzept dennoch erweitern! Die meisten Geschäfte tendieren dazu riskant zu werden, wenn es um die Erkundung neuer Gebiete geht. Doch ein Risiko möchte ich nicht eingehen. Obwohl ich schon gerne neue Dinge ausprobieren mag, muss ich auch die Risiken in Betracht ziehen. Die offensichtlichste Nummer Eins auf der Skala der Risiken ist der Diebstahl eines Decks. Nur fünf Euro für ein 2000€-Deck klingt nach einem guten Deal – zumindest für ganzlich rückratlose, herzlose Arschlöcher [Anm. d. Red. ARRGH!!], die nur darauf warten damit davon zu rennen.
Um dem zu begegnen, muss selbstverständlich ein Mietvertrag geschlossen werden. Diesen werde ich in einem späteren Artikel vorstellen. Doch selbst mit einem Vertrag in der Tasche gibt es immer noch die Möglichkeit, dass es dennoch jemand versucht. Das führt uns dann zur Polizei, zur Verfolgung, zur Anklage, vor Gericht… und einer schrecklichen Zeitverschwendung für alle.
Lasst uns einmal annehmen, das es keinen Diebstahl geben wird (die Legacy-Commnity ist ein Haufen netter Leute). Selbst dann werden noch immer leicht passieren, dass Karten (und Hüllen) beschädigt werden. Einer zerlegt ne Hülle, ein anderer knickt versehentlich eine Karte… Ihr seht wo die Überlegung hin führt.
Die Decks verlieren langsam aber sicher an Wert, nachdem sie durch die Hände von – sagen wir einmal – fünf bis zehn Personen gereicht wurden. Sichern dann 5€ pro Person das Risiko für diese Decks im Wert von mehreren tausend Euro ab? Der Stress allein, den Clemens und ich uns damit machen ist mehr als 5€ wert.

Bringt es einmal in Relation zur Vermietung von Wertgegenständen wie Schmuck. Es ist auch ein Luxusprodukt. Man kann eine Halskette, einen Armreif oder Ähnliches im Wert von 2000€ für etwa 200€ mieten. Zudem verlangen sie 5% der Summe als Pfand zur Absicherung, berechnen 33% mehr zusätzlich falls sie nicht rechtzeitig zurückkehren und in den AGB’s steht möglicherweise noch, dass man sein Erstgeborenes abtreten muss, sollte der Schmuck einen Kratzer haben. Stimmt man dem zu, dann kann man das Objekt der Begierde einen Tag lang tragen. Nach dem Tag muss man es in exakt dem Zustand zurückgeben, in dem man es erhalten hat. Für den Fall das dies nicht passiert, sitzt dir ein ganzes Batallion an Anwälten kurz darauf im Nacken. Zurück zu uns. Auch die Legacy Decks, die ihr mieten wollt sind ein Luxusprodukt. Dieses Spiel, Magic the Gathering, ist ein Luxusgut wenn man es auf hohem Niveau spielen mag. Dann ist es eine Art Golfen für Geeks (natürlich kann es auch ähnlich passionierte Golfer geben). Je mehr man da eintaucht, desto teurer kann es werden. Das Format Legacy mag nicht das teuerste in MtG sein, doch es ist noch genug um manche Münder offen stehen zu lassen.

Eine realistischere Summe wären 10€, 15€ und 20€. Das klingt meiner Meinung nach immer noch nicht nach viel im Vergleich zur SpareDeck-Website, um ehrlich zu sein. In der Arena wird’s voraussichtlich folgendermaßen gestaffelt werden:
– 10€ für ein Budget-Deck wie Burn
– 15€ für die breite Mittelklasse (Death&Taxes, MUD, Canadian, …)
– 20€ für besonders erfolgreiche oder spezielle Decks wie Miracles, Lands oder Omnitell
Natürlich ist es nicht leicht festzulegen, was nun ein “Top-Tier-Deck” ist und was nicht […].

Ich habe auch ein paar Beiträge zum Thema “Pay-To-Win” gelesen. Das ist zum Piepen! Ihr glaubt, man kann ein Deck wie Miracles [oder Death&Taxes, Lands, …] einfach mieten und jeden mit 2-0 umklatschen? Nein, […] es erfordert nachwievor eine große Portion Können.

Leute sollten sich also selbst fragen, warum sie nicht etwas mieten wollen. Hier sind ein paar Antworten:

» Miete ich um zu gewinnen? «
> Dann sollte ich auch die Erfahrung dazu mitbringen [oder vorher im Laden übermitteln lassen]

» Miete ich um Spaß zu haben? «
> Dann interessiert mich Sieg und Niederlage weniger [auch wenn nur das Verhältnis passen sollte] und ich kann ein spaßiges Deck schnappen, das ich mir sonst nicht leisten könnte oder leisten würde.

» Miete ich um etwas neues zu testen? «
> Dann bin ich hier an der richtigen Stelle!

Ich kann verstehen, wenn die Leute nicht in Verantwortung für das Deck gezogen werden wollen. Sie wollen auch im Schnitt auch so wenig wie möglich für die Miete zahlen. Man kann nicht alles haben – wer immer nimmt und nichts gibt, der hat die Sache nicht gut durchdacht.
Also wenn ihr etwas mieten wollt, seid euch der Verantwortung bewusst, unterschreibt mit eurem Namen und holt euch das Deck! Gebt es später wieder im Ursprungszustand zurück und kommt auf die Liste an vertrauenswürdigen Personen. Das nächste mal kriegt ihr vielleicht ein Vorrecht auf ein Deck eurer Wahl? 🙂

Nun was passiert mit dem Gewinn aus dem Geschäftsmodell? Egal wie klein oder groß der Betrag sein wird – ejeder €uro geht zurück in Karten für Decks in Legacy, Modern und vielleicht Standard. Warum ich nicht gleich mit Standard beginne? Ja es ist günstiger, das ist wahr. Doch wenn man Leute wie Clemens an der Ecke hat, dann zielt man gerne auf die Taube auf dem Dach statt mit dem Spatz’ in der Hand zu beginnen.

Nun endlich: Welche Decks stehen zur Auswahl? Leider gibt es einige Karten, die zwischen den Decks überlappen und von denen wir nicht mehrere Playsets haben. So ist Wasteland beispielsweise in mehreren Decks benötigt, so dass ihr unten eine Auflistung an Kombinationen seht, die gleichzeitig voll zur Verfügung stehen. Abhängig von den Decks die zuerst verliehen sind bleiben andere noch übrig. Falls wir bis dahin einen sicheren und fairen Vertrag für beide Seiten erstellt haben, stehen diese Decks vielleicht schon diesen Samstag und in Zukunft zur Verfügung.
=> Elves! + Mentor-Miracles + RG Combo-Lands + Ub Omnitell

=> Elves! + Mentor-Miracles + RG Combo-Lands + Post-MUD

=> Elves! + Mentor-Miracles + Death&Taxes + Ub Omnitell

=> Elves! + Mentor-Miracles + Death&Taxes + Post-MUD

=> Elves! + Canadian Threshold + Mentor-Miracles

=> Elves! + Canadian Threshold + Ub Omnitell

=> Elves! + Canadian Threshold + Post-MUD

Wie läuft das Ganze ab? Du schreibst mir eine Nachricht auf Facebook oder per Mail und sagt welches Deck du für welche Veranstaltung gerne hättet. Dann überweist du das ensprechende Geld für die Miete über Paypal oder per Banküberweisung. Sobald ich das Geld oder eure Zahlungsbestätigung erhalten habe, wird das Deck für die Veranstaltung beiseite gelegt und steht dir zur Verfügung!
Die Decklisten stehen in Kürze jederzeit aktuell online. Falls noch Fragen offen geblieben sind, dann kommentiert doch gerne hier oder auf Facebook.

Bis bald in der Arena! 🙂

Einen Riesendank an Clemens und Jon Smallhill. Vielen Dank dafür, das ihr mich dabei und bei vielen anderen Dingen unterstützt! Ihr gebt mir das Vertrauen weiterzumachen, neue Bereiche zu erschließen und eine bessere Person zu werden. Vielen Dank!