Magic the Gathering

Magic-the-Gathering-Logo

Magic-Duels Online

Magic Duels ist die beste Möglichkeit, um Magic daheim kennenzulernen. Es bietet kostenlos endlosen Spielspaß, regelmäßige Updates, freischaltbare Karten und viele spannende Multiplayer-Modi – einschließlich Two-Headed Giant! Und wenn die Online-Version an Spannung verliert kannst du einfach die Arena besuchen und echte Spieler treffen!

Vielfalt

Stelle dir aus über 12.000 verschiedenen Karten dein Deck mit mindestens 60 Karten zusammen! Jede Karte ist einzigartig. Jede Partie ist anders. Finde deinen eigenen Weg zum Sieg.

Zielgruppe

Die meisten Spieler sind zwischen 16 und 24 Jahre alt. Das Spiel selbst existiert seit 1993 und ist daher auch noch bei vielen älteren als Hobby zu finden. Die taktische Tiefe beim Deckbau und im Duell fordern auch ambitionierte Gamer stark und die Artworks im Fantasy-Stil laden zur Erkundung für Neulinge ein.

Strategie

Magic bietet eine höhere Komplexität als Schach, da der Umfang möglicher Reaktionen weitaus größer ist und man zudem selten perfekt informiert ist. Permanent man das sich ständig ändernde Spielfeld überblickt werden, sinnvolle Annahmen müssen getroffen werden und innerhalb kürzester Zeit müssen Handlungen ergriffen – oder Chancen vergeben werden. Erfahrung und Wissen zahlt sich langfristig aus.

Spielvorbereitung

  • Jeder Spieler erstellt sich ein individuelles Kartendeck. Je nach Format können einige Magic-Karten nur begrenzt erlaubt oder gar verboten sein.
  • Das Deck wird gemischt und jeder Spieler zieht 7 Karten.
  • Jeder Spieler startet mit 20 Lebenspunkten.

Spielablauf

  • Enttappen. Benutzte Karten werden wieder zurückgedreht.
  • Karte ziehen. Entfällt für den Startspieler in seinem ersten Zug.
  • Hauptphase I (Aktionen sind freiwillig)
    • Ein Land spielen.
    • Kreaturen, Hexereien, Artefakte, Spontanzauber oder Verzauberungen spielen.
  • Kampfphase (freiwillig)
    • Angreifer deklarieren.
    • Blocker deklarieren.
    • Kampfschaden.
  • Hauptphase II (Aktionen sind freiwillig)
    • Ein Land spielen (nur wenn in der Haupthase I noch keines gelegt wurde).
    • Kreaturen, Hexereien, Artefakte, Spontanzauber oder Verzauberungen spielen.
  • Enphase (Kreaturen heilen).

Der Gegner kann in jeder Phase Spontanzauber oder aktivierte Fähigkeiten von Karten nutzen.

Spielende

  • Hat ein Spieler 0 oder weniger Lebenspunkte verliert er das Spiel.
  • Ein Spieler verliert auch, wenn seine Bibliothek leer ist und er eine Karte ziehen muss.
  • Die dritte Möglichkeit ist, dass ein Zauberspruch oder eine Fähigkeit sagt, dass ein Spieler das Spiel gewonnen hat.

Was wird in Standard gespielt?

Kaladesh Block

Schatten über Innistrad

Kampf um Zendikar Block

Karten aus dem Willkommens-Deck 2016 können ebenfalls in Standard gespielt werden.

Standard (Constructed)

Wie baue ich ein Standard-Deck?

  • Dein Deck muss mindestens 60 Karten enthalten.
  • Falls du ein Sideboard verwendest, darf es bis zu 15 Karten enthalten.
  • Eine Karte darf im Hauptdeck und im Sideboard zusammen nicht mehr als 4 Mal vorhanden sein (Standardländer ausgenommen).
  • Es gibt keine maximale Deckgröße, solange du das Deck noch selbst mit deinen Händen mischen kannst.

Standard ist ein rotierendes Format

Jedes Jahr werden vier Magic-Sets veröffentlicht und Standard hinzugefügt. Diese Sets ergeben zusammen zwei Setblöcke (beispielsweise sind Düstermond und Schatten über Innistrad ein Block). Wenn das erste Set eines neuen Blocks veröffentlicht wird, werden die zwei ältesten Sets aus Standard entfernt.

Ausgeschlossene Karten: http://magic.wizards.com/de/game-info/gameplay/rules-and-formats/banned-restricted

Standard Events

Legacy (Constructed)

Legacy ist ein Constructed-Format und daher gelten die Regeln für Constructed-Decks:

  • Mindestens sechzig Karten
  • Keine maximale Deckgröße, solange du das Deck noch selbst mischen kannst
  • Optional bis zu fünfzehn Karten im Sideboard

Mit Ausnahme von Standardland-Karten (Ebene, Insel, Sumpf, Gebirge und Wald) dürfen Deck und Sideboard eines Spielers zusammen nicht mehr als vier Exemplare einer Karte enthalten – basierend auf dem entsprechenden englischen Kartennamen. Legacy-Decks können die folgenden Karten enthalten:

  • Alle Kartensets von Magic
  • Jede Edition des Hauptsets
  • Alle Spezialsets, Ergänzungen und Promodrucke

Karten aus den Erweiterungen und Spezialsets (zum Beispiel From the Vault: Commander oder Duel Decks) dürfen verwendet werden und werden am Erscheinungsdatum dieses Sets für das Legacy-Format turnierlegal. Alle Promokarten sind ab ihrem Erscheinungsdatum in Legacy erlaubt. Ausgeschlossene Karten: http://magic.wizards.com/de/game-info/gameplay/rules-and-formats/banned-restricted

Legacy Events

Modern (Constructed)

Modern ist ein Constructed-Format und daher gelten die Regeln für Constructed-Decks:

  • Mindestens sechzig Karten
  • Keine maximale Deckgröße, solange du das Deck noch selbst mischen kannst
  • Optional bis zu fünfzehn Karten im Sideboard

Mit Ausnahme von Standardland-Karten (Ebene, Insel, Sumpf, Gebirge und Wald) dürfen Deck und Sideboard eines Spielers zusammen nicht mehr als vier Exemplare einer Karte enthalten – basierend auf dem entsprechenden englischen Kartennamen. Im Gegensatz zu Legacy sind Karten aus den Sondersets wie Conspiracy, Commander, Planechase oder From the Vault in Modern nicht legal, sofern sie nicht auch in einem der aufgelisteten Sets erschienen sind! Ausgeschlossene Karten: http://magic.wizards.com/de/game-info/gameplay/rules-and-formats/banned-restricted

Modern Constructed Events

Booster Draft (Limited)

Suchst du eine Art zu spielen, die fair für alle ist und bei der du gleichzeitig neue Karten ausprobieren kannst? Dann ist ein Limited-Format wie Boosterdraft genau das Richtige für dich. Im Gegensatz zu Constructed-Formaten, bei denen die Spieler mit sorgfältig gebauten Decks spielen, ist beim Limited-Format das Zusammenstellen eines neuen Decks Teil des Spiels.

Zu Beginn eines Boosterdrafts öffnet jeder Spieler eine Boosterpackung und sucht sich eine Karte aus. (Zeig den anderen Spielern auf keinen Fall, was du dir ausgesucht hast!) Dann geben alle die restlichen Karten der Packung an den Spieler zu ihrer Linken weiter. Jeder Spieler sucht sich dann wieder eine Karte aus dem Pack aus, bevor er es wieder weitergibt. Das macht man solange, bis alle Karten aus den Boosterpackungen einen Besitzer gefunden haben.
Als Nächstes öffnet jeder Spieler seine zweite Boosterpackung, aber diesmal werden die verbleibenden Karten nach rechts weitergegeben. Nachdem alle Karten verteilt wurden, wird die dritte Boosterpackung geöffnet und diesmal wieder nach links gereicht.
Nachdem alle drei Packungen gedraftet wurden, stellt jeder Spieler aus den von ihm gewählten Karten ein Deck zusammen. Dabei darf jeder Spieler so viele Standardländer (Ebenen, Inseln, Sümpfe, Gebirge und Wälder) hinzufügen, wie er möchte, aber jedes Deck muss mindestens 40 Karten haben.
Booster Draft Events

Sealed (Limited)

Anders als in Constructed-Partien, wo du ein selbst gebautes Deck mitbringst, stellst du in Sealed-Deck-Turnieren neue Decks aus sechs ungeöffneten Boosterpackungen zusammen.
Die Regeln besagen, dass dein Deck aus mindestens 40 Karten bestehen muss, du aber so viele Standardland-Karten (Ebenen, Inseln, Sümpfe, Gebirge und Wälder) hinzufügen kannst, wie du willst, auch wenn sie nicht in einer der Boosterpackungen enthalten waren.
Wenn du eine unterhaltsame Möglichkeit suchst, Magic zu spielen und dabei deine Kartensammlung zu vergrößern, dann ist Sealed-Deck das perfekte Format für dich.
Sealed-Events

Commander (Constructed)

In diesem Casual-Multiplayer-Format startest du das Spiel mit 40 (anstatt der üblichen 20) Lebenspunkte und wählst eine legendäre Kreatur als deinen Kommandeur. Dann wählst du Karten aus, die der Farbidentität deines Kommandeurs entsprechen, und baust daraus ein Deck. Die Farbidentität einer Karte beinhaltet jedes Manasymbol, das auf dieser Karte vorkommt.

Ein Commander-Deck enthält 100 Karten:

  • 1 Kommandeur
  • 99 andere Karten

Der Kommandeur beginnt die Partie in der Kommandozone. Du kannst ihn für seine normalen Kosten aus der Kommandozone wirken plus zwei zusätzliche Mana für jedes vorherige Wirken aus der Kommandozone. Wird der Kommandeur aus irgendwelchen Gründen auf den Friedhof oder ins Exil geschickt, so kannst du ihn stattdessen in die Kommandozone zurücklegen.

Falls dein Manavorrat um Mana einer Farbe erhöht würde, die nicht in der Farbidentität deines Kommandeurs enthalten ist, wird dein Manavorrat stattdessen um entsprechend viel farbloses Mana erhöht.

Zusätzlich zu den normalen Möglichkeiten in Magic, eine Partie zu verlieren, gilt folgende Regel:

Ein Spieler, dem im Verlauf des Spiels von einem einzigen Kommandeur 21 Kampfschadenspunkte zugefügt wurden, verliert die Partie. Der Schaden, den ein Kommandeur zufügt, wird aus diesem Grund immer aufgezeichnet, auch wenn er die Zone wechselt.

Ausgeschlossene Karten: http://magic.wizards.com/de/game-info/gameplay/formats/commander

Commander Events

Nimm an einer Magic-Veranstaltung teil

zum Kalender